Rezeptsammlung

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

  Startseite


vegan


Acılı ezme - scharfe türkische Gewürzpaste

  • TürkeiTürkei
  • Land: Türkei

  • Kategorie: Pesto

  • Zutaten:
  • 2 Tomaten
  • 1-2 rote Spitzpaprika
  • 2 grüne scharfe Paprika
  • 3-4 scharfe kleine Chilischoten
  • 1-2 Knoblauchzehen
  • 1 rote Zwiebel
  • 1 Bund Petersilie
  • Saft einer halben Zitrone
  • 1-2 El Granatapfelsirup (Nar Ekşisi)
  • 1 El getrocknete Minze
  • 1-2 Tl Sumach
  • 1-2 El scharfes Paprikamark (Acı biber salcası)
  • 1 El Tomatenmark
  • 2-3 El Olivenöl
  • Salz
  • Pfeffer

  • So wird's gemacht:
  • Die Zutaten schneidet man grob klein bis auf die Zitrone und gibt sie in einen Mixer, ebenfalls bis auf die Zitrone. Früher wurde natürlich alles von Hand geschnitten und gehackt. Aber früher war eben nicht alles besser. Der Mixer ist einfach schneller. Den entstandenen Brei lässt man in einem Sieb gründlich abtropfen. Das kann eine Stunde dauern. Es ist ein Jammer um den frischen, scharfen Saft, der da rausläuft und der sicher voller Vitamine ist. Doch in diesem Fall brauchen wir nur die festen Bestandteile und die dürfen nicht zu wässrig sein, damit wir am Ende eine Paste bekommen.
    Ist die Masse abgetropft, wird sie mit den übrigen Zutaten vermengt. Jetzt darf auch der Saft der ausgepressten Zitrone dazu. Das scharfe Paprikamark bekommt man meist nur im türkischen Supermarkt. Ungarische Paprikacreme ist kein Ersatz und Sambal Olek auch nicht. Letzteres kann aber dazu verwendet werden, wenn man die Paste am Ende noch etwas schärfer haben will. Cayennepfeffer geht auch. Auf jeden Fall soll die Paste richtig schön scharf und fruchtig sein, dann ist sie ideal.
    übrigens: Es besteht immer die Gefahr, dass die schöne rote Farbe ins Braune kippt. Dann habt ihr zu viel Grünanteil dabei gehabt. Das passiert im Winter besonders schnell, weil die Tomaten meist blass sind. Meist kann man mit etwas mehr Tomatenmark und Acı Biber Salcası noch etwas retten - im Winter empfiehlt es sich ohnehin etwas mehr davon zu verwenden, um das fehlende Aroma der Gewächshaustomaten und Paprika auszugleichen. Am Ende bestimmt mal wieder das Gefühl die genauen Mengen.

(1653 Rezepte)